Neuer Fonds für drei niederländische Objekte über insgesamt 205 Mio. Euro

0

Die Cromwell Property Group mit Firmensitz im australischen Brisbane hat gemeinsam mit ihrer Fondsplattform Valad Europe’s Local Real Estate Investment den neuen CECIF, Cromwell European Cities Income Fund gelauncht. Die Fondsauflage wurde durch Zusagen von institutionellen Anlegern sowie von dem dänischen Lebensversicherer PfA Pension möglich.

Begonnen wurde mit einem Anfangsportfolio von drei niederländischen Objekten im Wert von 205 Mio. Euro. Der CECIF ist mit einem Anlageziel von 2 Mrd. Euro ein langfristig orientierter, offener Core-Fonds für institutionelle Investoren, der in ausgewählten europäischen Städten investiert. Begonnen wurde mit drei wirklich erstklassigen Büroimmobilien in den niederländischen Großstädten Amsterdam, Den Haag und Rotterdam. Central Plaza in Rotterdam, De Ruijterkade in Amsterdam sowie die Koningskade in Den Haag sind einer wie der andere exponierte Standorte. Sämtliche Gebäude sind bei einer Vertragslaufzeit von durchschnittlich mehr als neun Jahren an bonitätsstarke Mieter vermietet. Erwartet wird eine mehr als 5%-ige laufende Rendite bei einem Gesamtertrag von 8 Prozent plus X.

Vorgesehen ist, dass der Fonds vorzugsweise in Büro-, Einzelhandels- sowie in Gewerbeimmobilien investiert. Das Cromwell Research Team Europe hat zweieinhalb Dutzend Standorte fest im Visier. Voraussetzung für die Investitionen sind hohe Fungibilität sowie langfristiges Mietwachstumspotential. David Kirkby führt als CEO von Valed Europe ein mehrköpfiges, langjährig erfahrenes Team.

Diese erste größere Fondsauflage von Cromwell in Europa sei auch ein Ergebnis langjähriger Netzwerkarbeit von Valad Europe mit 22 Büros in 14 Ländern Europas mit örtlichen sowie regionalen Immobilienteams. Die europäische Fondsmanagement-Plattform von Cromwell verwaltet Immobilienwerte und Anlagekapazitäten im Wert von vier Mrd. Euro in rund zwei Dutzend Fonds und Mandaten. Die Plattform umfasst etwa 340 Objekte mit 3.400 Mietern. Von europaweit 160 im Detail analysierten Städten sind 29 in die letztendliche Auswahl gekommen. Von denen ist Kirkby überzeugt, dass hier nachhaltige sowie langfristige Renditen für die Fondsanleger erzielbar sind.

Im Vergleich zu staatlichen sowie zu Unternehmensanleihen sind die Renditen aus europäischen Gewerbeimmobilienanlagen auf einem geradezu historisch hohen Niveau. Für institutionelle Anleger mit einer langfristigen Renditeerwartung von 8 Prozent und mehr sind sie momentan der genau passende Einstieg. Mit dieser Feststellung unterstrich Audrey Klein als Head of Equity Europe die Aussagen von Kirkby.


Bildnachweis: © unsplash.com – Yolanda Sun

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier