Neolix: Lieferungen ohne Fahrer pünktlich und sicher am Ziel

0

Die größte Fehlerquelle im Straßenverkehr ist der Mensch. Neolix, dem einstigen Start-up aus China, ist es nun mit den autonomen Fahrzeugen gelungen, diese Fehlerquelle gänzlich überflüssig zu machen. Damit erfüllen Neolix-Fahrzeuge die Standards der Society of Automotive Engineers (SAE) zu autonomen Fahrzeugen.

Central-Business-District ohne Fahrer erreichen: Neolix präsentiert autonome Fahrzeugflotte

Bisher war es in der Öffentlichkeit nicht möglich, autonome Fahrzeuge in den Central-Business-District zu schicken. Der Mensch als Einfluss nehmender Faktor wurde nun aber gänzlich herausgenommen und die Fahrzeuge des chinesischen Herstellers Neolix dürfen seit der Änderung der Richtlinie vom 25. Mai 2021 auch in den belebten Innenstädten fahren bzw. Auslieferungen vornehmen.

Driverless Delivery heißt es nun, wenn Neolix seine Fahrzeuge mit Produkten für Touristen oder mit Speisen und Getränken in die Innenstädte schickt. Erprobt wurde diese Technik bereits einige Zeit in den touristischen Hochburgen Pekings sowie im Beijing Yizhuang Biomedical und im Yicheng International Büropark. Die Testpersonen zeigten sich begeistert von den kleinen Fahrzeugen, die dank integrierter Cargo-Box sowohl heiße als auch kalte Speisen liefern können.

Große Erfolge in der Zukunft erwartet

Nach der erfolgreichen Erprobungsphase hat Neolix nun die offizielle Erlaubnis zum Einsatz seiner Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen erhalten. Die Autos setzen zur Kommunikation auf 5G, was mittlerweile in China weit verbreitet ist. Das Unternehmen zeigt sich zuversichtlich und geht davon aus, dass in der Wujin Hi-Tech Zone bis zu 10.000 solcher Fahrzeuge im Jahr hergestellt werden können.

Dort unterhält die Firma eine eigene Fertigungsstraße, auf der die Sensoren kalibriert werden können und wo auch die Montage der einzelnen Komponenten erfolgt. Somit könnte Neolix schon bald große Teile Chinas autonom versorgen lassen. Gerade der Central-Business-District steht dabei im Fokus, denn hier haben es konventionelle Lieferwagen oft schwer.

Sie sind zu groß und zu wenig wendig, um in den überfüllten Innenstädten rangieren zu können. Diese Probleme will man bei Neolix beheben und setzt daher auf die Zukunft und Level 6 des autonomen Fahrens.

Einen Einblick in die Welt der Neolix-Fahrzeuge gewährt dieses Video:

Video: Neolix- The World’s First L4 Autonomous Vehicle Super Factory

Autonomes Fahren: Bisher noch Utopie

Die meisten Menschen kennen entsprechende Science-Fiction-Filme, in denen Autos ganz allein fahren. Hier wird kein Mensch mehr benötigt, er kann sich nur noch von A nach B transportieren lassen. Die Kommunikation mit einer Zentrale ist möglich, ansonsten ist der Mensch nur Passagier.

Genau diese Fiktion hat Neolix wahr werden lassen und setzt mit den autonomen Fahrzeugen auf Driverless Delivery im Central-Business-District. Der Hersteller darf sogar eine eigene Zone im Land einrichten, in der nur noch autonome Fahrzeuge unterwegs sind, deren Einsatzmöglichkeiten man im Einzelhandel ebenso sieht wie in den Bereichen Finanzen und Sicherheit.

Die SAE hat verschiedene Level angesetzt, nach denen Fahrzeuge in ihren Grad der Autonomie eingeteilt werden. Neolix ist dabei auf dem höchsten Level zu finden, dieses war der Öffentlichkeit bisher noch nicht zugänglich.

  • Stufe 1
    Auf diesem Level gibt es lediglich wenige Assistenzsysteme für den Fahrer, fortschrittliche bis autonome Systeme (ADAS) gibt es jedoch nicht.
  • Stufe 2
    Die SAE setzt hier die erste Stufe der wirklichen Fahrzeugautonomie an. Der Fahrer erhält Hilfe beim Lenken und beim Halten des Tempos, die Geschwindigkeit kann geregelt werden. Dennoch überwacht der Mensch alle Bereiche.
  • Stufe 3
    Lenken, Beschleunigen und Bremsen werden autonom geregelt, ADAS sind vorhanden, 5G wird genutzt. Der Mensch kann die Kontrolle jederzeit übernehmen.
  • Stufe 4
    ADAS regeln die Fahrt allein, der Mensch kann aber in Notsituationen einspringen und die Kontrolle übernehmen.
  • Stufe 5
    Das Fahrzeug kann vollständig autonom agieren, es kommuniziert weiterhin über 5G. Der Mensch kann notfalls manuell eingreifen.
  • Stufe 6
    Ein Eingreifen ist direkt nicht mehr möglich, Lenkrad und Pedale sind nicht mehr vorhanden. Dies ist die höchste Stufe der unabhängigen Fahrzeuge: Die Autos sind auch dank 5G vollständig autonom.

Über Neolix

Driverless Delivery ist nur ein Ziel des chinesischen Unternehmens Neolix, das jüngst große Erfolge in Bezug auf autonome Fahrzeuge feierte. Durch die Verleihung der Fahrzeuglizenz sieht sich der chinesische Hersteller auch im Vergleich zum großen Konkurrenten Amazon im Vorteil.

Der Internetriese erprobt ebenfalls seit einiger Zeit autonome Fahrzeuge und will den Central-Business-District mit selbst agierenden Fahrzeugen beliefern lassen. Neolix sieht seine Aufgabe in der Welt in der Förderung des Internet of Vehicles unter Nutzung von 5G und im Verzicht auf den Einsatz von Menschen, die stets eine potenzielle Fehlerquelle im System darstellen.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier