Lloyd Industriepark: BEOS kauft Gewerbepark in Bremen für Spezialfonds

BEOS hat sich als Entwickler von Unternehmensimmobilien in Berlin auf Gewerbeobjekte aus den Bereichen Büro, Produktion, Service und Logistik spezialisiert. Jüngst erwarb die BEOS AG den Gewerbepark „Lloyd Industriepark“ in Bremen für einen Spezialfonds.

Lloyd Industriepark in der Airport-Stadt in Bremen

Ab dem 01. August 2018 wird der „Lloyd Industriepark“ in der Bremer Neustadt/Airport-Stadt einen neuen Eigentümer haben. Die BEOS AG übernahm den Gewerbepark von Peper & Söhne, die das Gewerbeobjekt aufgebaut haben.

Lloyd Industriepark für den „Beos Corporate Real Estate Fund Germany III“

Der Lloyd Industriepark liegt an der Richard-Dunkel-Straße in der Bremer Neustadt/Airport-Stadt. Das Areal misst grob 133.000 Quadratmeter. Das Industriegelände wurde von der Peper & Söhne GmbH entwickelt. Als Verkäufer des Gewerbeparks trat jedoch eine Objektgesellschaft der Unternehmensgruppe auf. Die BEOS AG übernimmt das Industriegelände für für ihren offenen Immobilien-Spezial-AIF „Beos Corporate Real Estate Fund Germany III“. Die Transaktion wurde beratend begleitet von der Robert C. Spies Gewerbe und Investment GmbH & Co. KG.

Video Lloyd Industriepark

Die Geschichte des Lloyd Industrieparks

Die Gebäude des Lloyd Industrieparks gehen teilweise auf die Jahre 1940 bis 1950 zurück. Als Peper & Söhne das damals brachliegende Gewerbegrundstück übernahm, war eine grundlegende Revitalisierung der Gebäude notwendig. Hierfür wendete Peper & Söhne vor vier Jahren einen zweistelligen Millionenbetrag auf. Die Neubauten wurden durch die GOLDBECK NL Bremen realisiert.

Aktuelle Nutzung des Lloyd Industrieparks

Heute ist der Lloyd Industriepark zu 97 Prozent genutzt. Etwa 30 Unternehmen, darunter die Logistikdienstleister STUTE Logistics und EKB, der Segelmacher Beilken Sails, der Baustoffhändler WeGo, der Spezialist für Fußbodenbeläge JOKA, die CWS-boco Deutschland GmbH und die Dowaldwerke, findet man in dem Gewerbepark auf einer Mietfläche von cirka 67.000 m². Die Mietflächen teilen sich in drei Bereiche auf.

  • etwa 48.000 Quadratmeter auf die Hallenflächen
  • etwa 9.500 Quadratmeter auf die Büroflächen
  • etwa 9.500 Quadratmeter auf Freiflächen

Bildnachweis: ©

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply